Hellenismos in Deutschland
Eine Info Seite für alle Anhänger des Hellenismos

Panathenaia

Das "Gesamtfest der Athena" wurde in Athen alljährlich am legendären Geburtstag Athenes, am 28. Hekatombaia (Juli/August), begangen. Der Name deutet auf den Zusammenschluss mehrerer Feste und/oder Ortschaften im Umkreis von Athen. Jedenfalls wurde insbesonders ihre Schutzherrschaft über die Stadt Athen gefeiert. Jedes 4. Jahr wurden die sogenannten "Großen Panathenaia" gefeiert. Dieses mehrtägige Fest wurde mit Tanz- und Gesangsvorführungen von jungen Männern und Mädchen auf der Akropolis begonnen. Am darauffolgenden Tag gab es eine aufwändige Prozession auf die Akropolis, bei der der prunkvolle neue Peplos, mit dem die (Statue der) Göttin Athene bekleidet wurde; das Kleidungsstück, eine Gemeinschaftsarbeit von Athenerinnen – den Ergastinai –, wurde dabei auf einem mastartigen Gestell auf einem Schiffskarren gezogen. Begleitet wurde dieser Peplos von den Kanephoren, die die Opfergeräte und Gefäße vorantrugen, die Opfertiere (Rinder und Schafe), die Ergastinai, Musikanten u.v.m. Die restlichen Tage des Festes bestanden aus musischen und sportlichen Wettbewerben. Bei diesen agones gab es Bewerbe, die attischen Bürgern vorbehalten waren, und Bewerbe, an denen Athener und andere griechische Bürger teilnehmen konnten. Die Sieger erhielten Öl – aus Oliven von heiligen Hain der Göttin gepresst – in Amphoren (vgl. auch Preise bei Agones). Heut zutage wird das Fest nicht mehr so aufwendig gefeiert, auch wenn in teilen Griechenlands noch etwas ausgiebiger gefeiert wird. Ich persönliche opfere Athene meistens etwas Olivenöl und singe ein paar Hymnen. Anschließend lade ich ein paar Freunde ein, und wir feiern bei einem schönen Mittag oder Abendessen weiter. wer die etwas mehr Zeit hat, kann Athenes Geburtstag natürlich ausgibiger feiern. In diesem Sinne noch allen ein schönes und von den Göttern gesegnetes fest! By: Selina




Kommentar zu dieser Seite hinzufügen:
Dein Name:
Deine E-Mail-Adresse:
Deine Nachricht: